Sie befinden sich hier:

Start

Stiftung und Spenden

Liebe Unterstützer*innen der Stadtkirche St. Bernhard,

heute informieren wir Sie wieder aktuell zu Aktivitäten in, an und für die Winnender Stadtkirche.

 

Stiftertafel

In diesem Jahr soll die Stiftertafel in der Stadtkirche angebracht werden. Erste Entwürfe wurden gemacht. Zur Fertigstellung benötigen wir Ihre Rückmeldung. Bitte geben Sie Bescheid, ob und wie Ihr Name auf der Stiftertafel erscheinen darf.
Erst nach Ihrer Zustimmung können wir Ihren Namen mit auf die Tafel nehmen.

Altwährungen sammeln

Nach der Einführung des Euros haben Münzen und Scheine in 19 Mitgliedstaaten der Eurozone als gesetzliches Zahlungsmittel ausgedient. Viele Urlauber und Geschäftsreisende bewahren diese Währungen irgendwo vergeblich auf, weil ein Umtausch über die Zentralbanken aufwendig ist und kleine Beträge gar nicht eingereicht werden können.
Die Idee der beiden Stiftungsräte Irene Erbe und Bernd Hellerich war, diese Altwährungsbestände zu sammeln und zugunsten der Stiftung Stadtkirche  zu entsorgen.
 In Kooperation mit dem VDS Winnenden haben viele Geschäfte und Unternehmen spontan ihre Teilnahme an der Aktion zugesagt. Und so wandert das Sparschwein jetzt alle vierzehn Tage von einem Winnender Unternehmen zum nächsten (wohin genau, das lesen Sie auf der Homepage). Die Sau freut sich dann über Futter von Mitarbeitenden und Kunden: Münzen wie auch Banknoten können in das Sparschwein geworfen werden. Das genüsslich gegrunzte „Danke“ dürfen sich die Spender dabei denken.

In der Kirche tut sich was

In Zusammenarbeit mit dem beauftragten Architekturbüro ist der Bauherr, die Gesamtkirchengemeinde, bisher folgende größere Schritte gegangen:

  • Zur tragfähigen Kostenberechnung wurde die Stadtkirche genau vermessen.
  • Fachfirmen für die Restaurierung von Holz, Steinen und Putz sahen sich das Gebäude genauer an. Ihre Stellungnahmen dienen nicht zuletzt dazu, Förderung vom Denkmalamt beantragen zu können.
  • Ein Naturschutzgutachten wurde in Auftrag gegeben. Die Begehung mit einem Vertreter des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (NABU) hat stattgefunden. Beeinträchtigungen des Sanierungsgeschehens sind gegenwärtig nicht zu erwarten.
  • Bei der letzten Instandsetzung des Dachstuhls wurde mit Holzschutzmitteln gearbeitet, die heute nicht mehr verwendet werden dürfen. Der Schadstoffeintrag im Gebälk des Dachstuhls erfordert erhebliche Schutzmaßnahmen bei längerem Aufenthalt im Gebälk direkt unter dem Dach.

 

Neues Jahr - neue Partnerschaft

Zu Beginn dieses Jahres sind wir mit der Kaffeerösterei „VON HERRMANNS“ eine Partnerschaft für einen Stiftungskaffee eingegangen. Sonja und Thomas Herrmann unterstützen mit bester Kaffeequalität aus nachhaltigem Anbau unsere Stiftung. Sie verkaufen ihren Stiftungs-Kaffee in Bohnen oder gemahlen zum Preis von 8,00 EUR und spenden 2,50 EUR je 250 g Kaffee für den Erhalt der Stadtkirche.

Advent - Offene Stadtkirche

Bei der Aktion Offene Stadtkirche im Advent 2020 wurde ein Spendenergebnis von 1.799 EUR erreicht. Davon sind 1.000 Euro für 200 exklusive Messer mit Stadtkirchen-Logo eingenommen worden.
Die heiß begehrten Küchenwerkzeuge von der Giesser Messerfabrik GmbH waren bereits am 2. Advent ausverkauft.

Aufgrund des erneuten Lockdowns mussten die Termine für eine „Offene Stadtkirche“ am 3. Advent  und
4. Advent leider abgesagt werden.

 

Weihnachten - Spende eines Herrnhuter Sterns

Erstmals erstrahlte von der Altane der Stadtkirche der Lichterglanz eines großen Herrnhuter Sterns.
Gespendet wurde er von den Stiftungsräten Bernd Hellerich und Gudrun Dettenmaier.

                    


Ostern - Stiftungsartikel zu Ostern auf dem Winnender Wochenmarkt

Wir bleiben auch in herausfordernder Zeit sichtbar: An 3 Markttagen vor Ostern war die Stiftung präsent am Winnender Marktplatz vor Ulli´s Confiserie.
Viele Fragen zu Stadtkirche und Stiftung konnten beantwortet werden.
Neben den bekannten Artikeln wie Schirm, Becher, Notizblöcke, Stiftungstaler etc. wurden auch die neuesten regionalen Beiträge, Stiftungswein vom Weingut Siegloch, Stiftungssekt vom Weingut Luckert und der Stiftungskaffee von Herrmann´s gut angenommen.
Irmgard Schnabel hat selbst gestaltete Filz-Eier gestiftet. Diese wurden gegen Spende zugunsten der Stadtkirche abgegeben.
Auch die Broschüren zur Stiftung und zum Bauwerk wurde rege nachgefragt.
Es gab auch so manche spontane Spende in unsere Spendenbox.
Das Spendenbarometer konnte um € 1.381 nach oben geschoben werden.

 Oster-Stand

 

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Stiftungsrat

Doris Bautz
Vorsitzende Stiftungsrat

 

Der Stiftungsrat hat am 8. Juli den Vorsitz neu gewählt.

Vorsitzender ist

 

 

 

 

 

Stellvertretende Vorsitzende ist
Doris Bautz,
Tel.: 07195/64122
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die weiteren Mitglieder des Gremiums sind:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karl-Martin Kopp
Tel.: 07195 5892970
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Karl Braungart
Tel.: 07195 5892970
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Aktion der Stiftung Stadtkirche Winnenden

Nach der Einführung des Euros haben Münzen und Scheine in 19 Mitgliedstaaten der Eurozone als gesetzliches Zahlungsmittel ausgedient. Viele Urlauber und Geschäftsreisende bewahren diese Währungen irgendwo vergeblich auf, weil ein Umtausch über die Zentralbanken aufwendig ist und kleine Beträge gar nicht eingereicht werden können.

Die Idee von Irene Erbe und Bernd Hellerich (beide Mitglieder im Stiftungsrat) ist, diese Altwährungsbestände zu spenden und damit für einen guten Zweck zu entsorgen.

Das Sparschwein wird jeweils für zwei Wochen in verschiedenen Winnender Unternehmen aufgestellt. Die Sau freut sich dann dort über ein "veganes Anfüttern" durch Mitarbeitende und Kunden. In Kooperation mit dem VDS Winnenden haben viele Geschäfte und Unternehmen spontan ihre Teilnahme an der Aktion zugesagt.

Am 20. April startet diese besondere Aktion bei Rebecca´s Feinkost in der Marktstraße. Weitere Futterstellen und Fütterungszeiten finden sich hier:

Standort                                                               Zeitraum

Rebecca´s Feinkost                                                                                        20.04. – 04.05.

Giesser GmbH                                                                                                05.05. – 17.05.

Saatgut Dillmann                                                                                            18.05. – 02.06.

Krämer GmbH                                                                                                 07.06. – 21.06.

Bäckerei Maurer                                                                                              22.06. – 06.07.

Negele Küchen                                                                                                07.07. – 21.07.

Metzgerei Häfele                                                                                             22.07. – 05.08.

Schief  GmbH + Co.KG, Fliesen.Natursteine.Innenarchitektur                06.08. – 13.08.

Bio Bäckerei Weber                                                                                        16.08. – 31.08.

Ulli´s Confiserie                                                                                               01.09. – 14.09.

Domenica Moden                                                                                            15.09. – 30.09.

Von Herrmanns, Kaffee                                                                                  01.10. – 15.10.

Münzen wie auch Banknoten können in das Sparschwein geworfen werden - leider kann es dabei nicht genüsslich grunzen und damit DANKE sagen.

Aufgaben der Stiftung

Die Stiftung ist eine nichtrechtsfähige unselbstständige kirchliche Stiftung in der Trägerschaft und Verwaltung der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Winnenden.

Zweck der Stiftung ist die Erhaltung der Stadtkirche St. Bernhard Winnenden sowie des kirchlichen, kulturellen, sozialen und bildenden Lebens in ihr durch die finanzielle Förderung der Unterhaltungsaufgaben und zur Umgestaltung.

Die Satzung können Sie als Download herunterladen.

Download

 

 

Zustiftungen

Zustiftungen sind jederzeit ab einem Betrag von 1.000 € (in beliebiger Höhe) durch Abgabe des Zeichnungsbriefes möglich. 

Alle Zustifter erhalten eine Stiftungsurkunde.  

Stiftungsbeträge sind steuerlich wirksam.

 

So stiften Sie

Die Stiftung hat zwei Fonds. Einen Fonds namens Grundstockvermögen und einen Fonds namens Verbrauchsvermögen.

Stifter/innen können entscheiden, in welchen Fonds sie stiften möchten.

Der Betrag, den Sie ins Grundstockvermögen stiften, ist quasi für die Ewigkeit, denn es darf nicht verzehrt werden, sondern allein die Jahr um Jahr erzielten Zinserträge werden verwendet.

Der Betrag, den Sie ins Verbrauchsvermögen stiften, wird gänzlich und zeitnah für Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen verwendet, hilft also sofort.

 

Sie füllen den Zeichnungsbrief aus und geben ihn an die  

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Winnenden
Schorndorfer Str. 3, 71364 Winnenden.

 

So spenden Sie

Gerne können Sie die Stiftung auch durch eine Spende unterstützen.

Sie müssen dann keinen Zeichnungsbrief ausfüllen, sondern die Spende an die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Winnenden mit der Angabe „Spende für die Stiftung Stadtkirche Winnenden“ überweisen.

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Winnenden

Volksbank Stuttgart eG, DE40 6009 0100 0500 2530 05

Kreissparkasse Winnenden, DE35 6025 0010 0007 0030 24

Verwendungszweck: Spende für Stiftung Stadtkirche

 

Hinweis: 

Um für Spenden über 100 € eine Spendenquittung ausstellen zu können, vermerken Sie bitte Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger.

Roland Dörr, Ansprechpartner für Stiftungsfragen

                                                                                                                        


 

 

 

Anders als in der Neuen Welt, wo   schachbrettartige Bebauung Einförmigkeit  vermittelt, hat bei uns jede Stadt, jedes Dorf ein unverwechselbares „Gesicht“.

Das tut der Identität von Alt- und Neubürgern gut. Darum sollte der Erhalt unserer alten Türme, und damit auch der Stadtkirche, allen Winnendern ein Herzensanliegen sein.

 Johannes Kärcher

 

 

 

Satzung der Stiftung "Stadtkirche St. Bernhard Winnenden"

PDF-Download Satzung